Luftführung

Aus Cladid-Wiki

Der Begriff Luftführung steht für die willentlich verstärkte und dadurch klangerzeugende Ausatmungsaktivität beim Blasinstrument oder beim Gesang. Die Luftführung definiert sich als komplexer Bewegungsablauf in gegenseitiger Wechselwirkung mit den instrumentaltechnischen Parametern Atemstütze, Ansatz und Artikulation. Der dynamische Verlauf der musikalischen Gestaltung bestimmt den Kraftaufwand und die Agilität der Luftführung.

Beiträge der Interviewpartner

Historische Unterrichtswerke