Cost-Center

Cost-Center sind Responsibility-Center, deren Verantwortungsbereich genau spezifizierte Kostenelemente umfasst. In seiner Eigenschaft hat dieser Center-Typ keine direkte Beziehung zum Absatzmarkt. Die Literatur unterscheidet das Standard Cost-Center und das Discretionary Expense-Center (Merchant & Van der Stede, 2012, S. 265).

Standard Cost-Center

Bei Standard Cost-Centern besteht ein direkter und relativ stabiler Zusammenhang zwischen Input und Output. Dem Bereichsleiter wird daher die Verantwortung für die Effizienz der Leistungserstellung übertragen (Gladen, 2014, S. 184). Zur Leistungsmessung von Standard Cost-Centern, die oft für Produktionseinheiten eingesetzt werden, eignet sich eine Standardkostenrechnung mit Abweichungsanalyse (Merchant & Van der Stede, 2012, S. 265).

Discretionary Expense-Center

Bei Discretionary Expense-Centern hingegen ist die Leistung oft nicht bzw. nur schwer messbar oder die Beziehung zwischen Input und Output nicht genügend verlässlich feststellbar (Merchant & Van der Stede, 2012, S. 265). Typischerweise steht dieser Center-Typ bei der Ausgestaltung von unterstützenden Einheiten wie zum Beispiel der Forschung & Entwicklung oder dem Personalwesen im Vordergrund. Bei diesen Einheiten geht es darum, dass die Leistung möglichst effektiv erstellt wird. Als Messgrössen stehen folglich Kostengrössen des Inputs im Zentrum. Die Leistungsmessung von Discretionary Expense-Centern kann über Budget und Budgetkontrolle oder allenfalls über Zero-Based Budgeting realisiert werden (Gladen, 2014, S. 184).

Quellen

Literaturverzeichnis

Weiterführende Literatur