Activity Based Budgeting

Beim Activity Based Budgeting (ABB) handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Activity Based Costing resp. der Prozesskostenrechnung mit dem Ziel, Wirkungsketten und Kausalitäten deutlich zu machen (Weber & Schäffer, 2014, S. 321). Dazu werden die Kosten über kostenstellenübergreifende Aktivitäten statt über kostenstellenbezogene Einflussgrössen geplant. In erster Linie wird dieses Verfahren in der industriellen Fertigung sowie für standardisierte Dienstleistungs- und Verwaltungsprozesse angewendet (Friedl, Hofmann & Pedell, 2013, S. 521).

Quellen

  • Friedl, G., Hofmann, C. & Pedell, B. (2013). Kostenrechnung. Eine entscheidungsorientierte Einführung (2. Aufl.). München: Vahlen.
  • Weber, J. & Schäffer, U. (2014). Einführung in das Controlling (14. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.